Nous utilisons des cookies pour améliorer votre expérience sur ArtQuid. En poursuivant votre navigation, vous acceptez notre utilisation de cookies.

Se connecter

  Mot de passe perdu ?

Nouveau sur ArtQuid ?

Créez un compte gratuitement
S'inscrire Vendez vos oeuvres
  1. Prints d'art
  2. Peintures
  3. Dessins
  4. Photographies
  5. Art digital
  6. Thèmes
  7. Nos coups de ♡
  8. Plus

Neuer Malereitrend Cosalien creiert und angewendet von Künstlerin Cornelia Stec

Corky Art Publié: 27 janvier, 2017 / Modifié: 27 janvier, 2017
1 décembre, 2016 > 1 décembre, 2020 Lieu
Neuer Malereitrend Cosalien creiert und angewendet von Künstlerin Cornelia Stec
Neuer Malereitrend Cosalien
Creiert und angewendet von Künstlerin Cornelia Steckhan – Corky Art

Der Begriff Futurismus stammt von dem lateinischem futurum (Zukünftiges). Die Künstlerin bricht mit allem was sie als veraltetet und als traditionell empfindet. Sie versucht einen neuen Kunsttrend zu setzen.
Nach Ansicht der futuristischen Künstlerin soll „Kunst“ dem tatsächlichen Leben entsprechen, anstatt die Vergangenheit widerzuspiegeln. Nachahmung der Vergangenheit, egal ob als Thema oder Motiv, soll vermieden werden, da sie so nicht der eigenen Originalität und der Zeit angemessen entspricht.
Der Futurismus verpönt die alten Schönheitsideale und sucht „seine“ Schönheitsideale in Geschwindigkeit und Dynamik, Kosmos, Alien, Futurologie, Wissenschaft. Betrachten wir dagegen ihre neuen Bilder, so sehen wir einen ganz anderen Kosmos; es ist ein Kosmos in der Entfaltung, in stetiger Veränderung, ein offener Kosmos der unendlichen Vielfalt.
Die strenge Aura der Planeten ist einer spielerischen fließenden Fülle und einem fast sonnenhaften Farbenreichtum gewichen. An die Stelle der strengen Geometrie ist eine neue Freiheit der Formen und auch der Farben getreten. Es gibt keine Grenzen mehr; alles ist im Fluss, vermischt sich, durchdringt sich. Ein schöpferisches Chaos hat die Ordnung der Planeten aufgelöst, um etwas Neues zu gebären.
Die neuen Bilder zeigen ein Werden und Wachsen. Es sind Momentaufnahmen, wie ein Davor und ein Danach in sich bergen. Sie zeigen Konstellationen, eine von vielen tausend Möglichkeiten, und diese trägt schon den Keim neuer Mutationen in sich. Jedes Bild zeigt einen anderen Aspekt, eine andere Qualität und hat eine andere energetische Ausstrahlung. Sie sind Teile eines unendlich kreativen Universums. Es ist ein sehr fruchtbares Zusammenspiel zwischen der künstlerischen Vorstellungswelt, den inneren Bildern, die von Gefühlen und Ideen gespeist werden, und den Augenblickskonstellationen im Werkprozess. Die Intuition, das spontane Arbeiten findet so einen größeren, einen permanenten Raum.
Die Bilderserien sind als Einheit zu sehen. Sie veranschaulichen verschiedene Entwicklungsstufen einer Malerei, die uns sehr bewusst als evolutionär bezeichnet: Denn im malerischen Schöpfungsakt entfaltet sie sowohl die Symbolwelt ihrer Thematik als auch ihrer neuen Maltechnik des kontrollierten Zufalls.
Wie bei einer Pseudomorphose, was vor langer Zeit war, vom Ursprung der fremden Galaxien und ihrem Ende, oder das was die Zukunft bringt, einer Neubildung, versucht die Künstlerin in ihren Bildern auszudrücken: Die Entwicklung und Umgestaltung einer unbekannten Lebensform.
München - Allemagne

L'actualité du Monde de l'Art en direct

 

Choisir une langue

  1. Deutsch
  2. English
  3. Español
  4. Français